Für alle da

Senioren-, Kur- und Pflegeheime, ein Gesundheitszentrum, eine Mensa, eine Bar, eine Parkgarage: Das Spektrum an Einrichtungen, die die Deutschordensschwestern führen, ist ein denkbar breites. Zudem sind es Einrichtungen, die auf bestens ausgebildete, spezialisierte und hoch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen sind.

Fachwissen und Empathie

Allein im größten der Deutschordens-Häuser in Südtirol, in ST. JOSEF Meran stehen Gästen, Patientinnen und Patienten mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung: von Ärzten und Pflegekräften über Köche, Küchen- und Servicepersonal bis hin zur Frau- und Mannschaft, die sich um die Verwaltung kümmert. In den anderen Häusern ist das Team zwar zahlenmäßig kleiner, aber nicht minder kompetent.

Egal aber, wie groß oder klein das Haus und welcher Bereich zu verantworten ist: In allen Einrichtungen der Deutschordensschwestern gilt der Fokus der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern allen, die auf ihre Hilfe, auf ihre Unterstützung, auf ihr Know-how angewiesen sind. Deshalb zählen bei der Auswahl des Personals nicht nur Fachwissen und Können, es zählen auch Engagement und Motivation, Empathie und Freude an der Arbeit. Das spüren nicht nur die Gäste der einzelnen Einrichtungen, das spürt man auch im Team selbst, in dem jeder für jeden einsteht. Damit sich alle wohlfühlen. Im Haus, im Team.