ST. JOSEF Gesundheitszentrum Meran

Sanitätsdirektor
Prof. Dr. Alfred Königsrainer

Franz-Innerhofer-Straße 2/4
39012 Meran

Hier sind wir

Mo – Fr: 8.00 -18.00 Uhr

T +39 0473 864333

Kardiologie
im St. Josef Meran

Das Herz ist der „Motor“ des Herz-Kreislauf-Systems. Herz-Kreislauf-Krankheiten sind heutzutage die häufigste Todesursache in westlichen Ländern. Die Prävention (Vorbeugung) und frühzeitige Erkennung von Erkrankungen des Herzens und der Arterien sind daher von grundlegender Bedeutung. Durch möglichst frühes Feststellen und Beeinflussen der veränderbaren Risikofaktoren (Bluthochdruck, Cholesterinwerte, Diabetes, Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel) sowie frühzeitige Diagnose und Behandlung einer bereits bestehenden Erkrankung lässt sich die Prognose äußerst positiv beeinflussen.

Terminanfrage

Dr.
Ulrike Heide Neumayer

Nach dem Medizinstudium an der „Universita‘ Cattolica del Sacro Cuore“ in Rom absolvierte Frau Dr. Neumayer die Weiterbildung zur Internistin am „Policlinico A. Gemelli“ (Rom) und am „Ospedale San Sebastiano“ (Frascati). Es folgte die Qualifizierung zur Kardiologin am „Royal Brompton Hospital“ in London und am „Herzzentrum Bad Oeynhausen, Ruhr-Universität Bochum“ (Deutschland). Anschließend war sie Oberärztin am „Marienhospital“ in Hamm/Westfalen und dann am „Herz-Jesu-Krankenhaus“ in Fulda. 2008 schloss sie zusätzlich die Weiterbildung zur Gastroenterologin ab. Seit 2009 war sie in Kassel als Fachärztin am „Ambulanten Herzzentrum“ sowie als Leitende Oberärztin am „Elisabeth-Krankenhaus“ tätig, bevor sie 2018 nach Südtirol wechselte. Am Krankenhaus Meran arbeitete sie als Fachärztin in den Abteilungen Erste Hilfe, Kardiologie, Covid und Medizin mit Endoskopie.

LEISTUNGEN

  • Kardiologische Visite: Analyse des Risikoprofils; Beurteilung von Symptomen und/oder Auffälligkeiten, Planung weiterer Diagnostik und Therapie, wenn indiziert
  • EKG: zeigt den Herzrhythmus; kann Hinweise auf Durchblutungsstörungen oder andere Erkrankungen geben.
  • Blutentnahme: Bestimmung der Blutfette und weiterer Parameter je nach persönlichem Risikoprofil
  • Echokardiographie (Herz-Ultraschall): Bestimmung der Größe und Funktion der 4 Herzkammern, Untersuchung der Herzklappen und der herznahen Gefäße
  • Ultraschall der Bauchaorta: ermöglicht die Erkennung einer gefährlichen Erweiterung der Bauch-Schlagader, die insbesondere bei Männern über 65 Jahre auftritt
  • Belastungs-EKG (Fahrrad-Ergometer): Beurteilung der Herz-Kreislauf-Funktion unter Belastung. Indiziert bei Verdacht auf – oder zum Ausschluss von - Herzrhythmusstörungen, stark erhöhten Blutdruckwerten oder Durchblutungsstörungen unter körperlicher Belastung
Alles aus einer Hand

Herzvorsorge

  • EKG
  • Kardiologische Visite
  • Herz-Ultraschall

Terminanfrage