ST. JOSEF Gesundheitszentrum

Sanitätsdirektor
Prof. Dr. Alfred Königsrainer



Meran, Franz-Innerhofer-Straße 2/4

Mo – Fr: 8.00 -18.00 Uhr

T +39 0473 864333

Bozen, Brennerstraße 2D

Mo – Do: 7.00 -17.00 Uhr

T +39 0471 1 555000

Plastische, Haut- und Handchirurgie

In der Plastischen Chirurgie werden z.B. durch Verletzung, Tumorentfernung oder Fehlbildung verlorengegangene Funktionen des Körpers operativ wieder hergestellt. Die Hautchirurgie hingegen beseitigt vor allem krankhafte Veränderungen der Haut. Beide Fachbereiche haben das Ziel, dem Patienten und der Patientin ein normales Aussehen zu geben sowie Defekte ganz oder teilweise zu beseitigen, damit die Person wieder mehr Selbstvertrauen gewinnt. Selbstvertrauen ist die Basis für Wohlbefinden und ein zufriedenes Leben.

Ziel der Handchirurgie ist die Wiederherstellung der Funktionalität und die Beseitigung bzw. Linderung von Schmerzen. Die Hand nimmt in unserem alltäglichen Leben eine wichtige Funktion ein. Die Hand besteht aus 27 Knochen und einer Vielzahl von Muskeln, Sehnen und Nerven. Erkrankungen oder Verletzungen der Hand können zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität bei Betroffenen führen.

Terminanfrage

PD Dr. med. univ.
Alexander Gardetto

Nach dem Medizinstudium an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck hat PD Dr. med. univ. Alexander Gardetto die Facharztprüfung für das Fach Plastische, Ästhetische und Wiederherstellungschirurgie an der Universitätsklinik Graz abgelegt. Von 2005 – 2015 hat er die Abteilung für Plastische, Ästhetische- und Wiederherstellungschirurgie im Krankenhaus Brixen gegründet und aufgebaut und hat als Ärztlicher Leiter dort das Referenzzentrum für den Südtiroler Sanitätsbetrieb geleitet.

2017 wurde ihm die Lehrbefugnis als Universitäts-Dozent für das Fach „Plastische Chirurgie“ an der Medizinischen Universität Innsbruck verliehen. Nach der Zusatzausbildung und Spezialisierung in Handchirurgie leitet er seit 2016 die Abteilung für Plastische-, Ästhetische- und Wiederherstellungschirurgie mit Handchirurgie in einer Privatklinik in Brixen für die er auch als Sanitätsdirektor vorsteht. Seit 2019 ist er dort zusätzlich Leiter des Zentrums für bionische Prothesen und auch als Chief Medical Officer (CMO) bei Saphenus Medical Technology in Wien tätig.

Er ist Autor/Coautor von zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen, Mitglied von verschiedenen Fachgesellschaften (u.a. ÖGPÄRC, IPRAS, DAH, SICPRE, AICPE) und nimmt regelmäßig an humanitären Missionen (Help for Life, Südtiroler Ärzte in der Welt) in Afrika und anderen Krisenregionen teil.

LEISTUNGEN

  • Konservative Narbenbehandlung
  • Chirurgische Narbenkorrektur
  • Entfernung von gutartigen und bösartigen Hauttumoren
  • Entfernung von Lipomen
  • Entfernung von Muttermalen, Warzen und Fibromen
  • Entfernung von Atheromen (Talgdrüsenzysten)
  • Entfernung von Hämangiomen (Blutschwämme)
  • Entfernung akzessorischer Brustwarzen
  • Behandlung in der Handchirurgie von:
    - Karpaltunnelsyndrom
    - Schnellender Finger
    - Dupuytren’sche Kontraktur
    - Tendovaginitis De Quervain
    - Gelenks- und Sehnenscheidenganglien
    - Erkrankungen am Fingernagel
    - Versteiften Fingergelenken
    - N. ulnaris Kompressionssyndrom
  • Migränebehandlung mit Lokalanästhesie oder Botulinum Toxin
  • Behandlung der androgenetischen Alopezie (Haarausfall, schütteres Haar) mit PRP-Injektion
  • Eigenbluttherapie

Eigenbluttherapie mit PRP: Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Die Eigenbluttherapie mit plättchenreichem Plasma (PRP) hat sich als eine effektive Behandlungsmethode in verschiedenen medizinischen Bereichen etabliert. Insbesondere bei Haarausfall, Gelenkerkrankungen, Sportverletzungen und in der Zahnmedizin zeigt PRP vielversprechende Ergebnisse.  Somit bietet bietet RPR eine vielversprechende Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Therapien in verschiedenen medizinischen Bereichen.

PRP bei Haarausfall

Haarausfall ist eine belastende Nebenwirkung vieler medizinischer Behandlungen wie Chemotherapie oder hormoneller Therapie bei Brustkrebs. PRP stabilisiert und stärkt die Haarwurzelzellen, was zu einer Reduktion des Haarausfalls und einem verstärkten Haarnachwuchs führen kann.

PRP bei Gelenkerkrankungen

PRP wird erfolgreich zur Behandlung von Gelenkerkrankungen wie Arthrose eingesetzt. Durch Injektion des plättchenreichen Plasmas direkt in das betroffene Gelenk werden Regeneration des Knorpelgewebes und Entzündungshemmung gefördert, was zu einer Schmerzreduktion und verbesserten Gelenkfunktion führen kann.

PRP in der Sportmedizin

In der Sportmedizin dient PRP zur Behandlung von Sportverletzungen wie Sehnenentzündungen, Muskelzerrungen und Bänderrissen. Die Therapie beschleunigt den Heilungsprozess und ermöglicht Sportlern eine schnellere Rückkehr zum Training und Wettkampf.

PRP in der Zahnmedizin

In der Zahnmedizin wird PRP bei der Behandlung von Parodontitis und zur Unterstützung der Heilung nach Zahnimplantationen eingesetzt. Die Wachstumsfaktoren im PRP fördern die Regeneration von Zahnfleisch und Knochen, was die Heilungszeit verkürzt und das Risiko von Komplikationen verringert.