Neu

Pricktest (Allergietest)

ST. JOSEF Gesundheitszentrum Meran

Sanitätsdirektor
Prof. Dr. Alfred Königsrainer

Franz-Innerhofer-Straße 2/4
39012 Meran

Hier sind wir

Mo – Fr: 8.00 -18.00 Uhr

T +39 0473 864333

Pädiatrie
Kinder- & Jugendheilkunde
im St. Josef Meran

Die Kinder- und Jugendheilkunde umfasst nicht nur das gesamte Spektrum der Erkrankungen vom Neugeborenen- bis ins Jugendalter, sondern auch die Prävention von Erkrankungen im späteren Lebensalter. Der/die Kinderarzt/-ärztin hat die dankbare Aufgabe, neben kranken Kindern auch gesunde Kinder und ihre Familien begleiten zu dürfen. Dabei nehmen die Vorsorgeuntersuchungen mit den dazugehörenden Beratungsgesprächen über Ernährung, Impfungen und Unfallvermeidung eine Schlüsselrolle ein. Der Bogen der Erkrankungen spannt sich von den akuten fieberhaften Infekten über die Allergien und Unverträglichkeiten zu den chronischen Beschwerden (z.B. Bauchschmerzen).

Terminanfrage

Dr. med. univ.
Ruth Raffeiner

Nach dem Medizinstudium an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck mit Dissertation im Bereich der Grundlagenforschung erfolgte die Ausbildung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde am Krankenhaus Meran und an der Universitätskinderklinik in Graz. Während der Ausbildung lag ein Schwerpunkt von Frau Dr. Raffeiner im Bereich der Neonatologie. Nebenbei erwarb sie das Diplom für Körperakupunktur. Nach der Ausbildung arbeitete sie von 2009-2014 am Krankenhaus Innichen und seit 2014 am Krankenhaus Meran. Dort betreute sie schwerpunktmäßig die Kinder mit Nierenerkrankungen und war für die Ultraschalluntersuchungen zuständig.

LEISTUNGEN

  • Pädiatrische Visiten und Beratungsgespräche
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Begleitung und Beratung bei Problemen im Neugeborenen- und Säuglingsalter
  • Ultraschalluntersuchungen der Nieren und ableitenden Harnwege, der Bauchorgane, der Lymphknoten und der Hüfte
  • Pricktest und allergologische Visiten
  • Atemtests zur Diagnose von Unverträglichkeiten: Laktose- und Fruktoseintoleranz
  • EKG (in Zusammenarbeit mit der Kardiologie)

Der Pricktest


Bei Verdacht auf Allergien vom Soforttyp ist der Pricktest ein häufig genutzter Hauttest, der relativ einfach und rasch zu einem Ergebnis führt. Dabei werden in Flüssigkeit gelöste Allergene in Tropfenform auf die Haut aufgebracht und mit einem feinen Stempel in die oberste Hautschicht gedrückt. Der Pricktest ist kaum schmerzhaft. Wenn das Kind auf eines der getesteten Allergene reagiert, kommt es im Bereich des Tropfens mit dem entsprechenden Allergen nach 5-20 min zu Juckreiz, Rötung und Quaddelbildung. 

In einem ausführlichen Gespräch mit dem Arzt werden die beobachteten Symptome der Kinder erhoben, mit dem Befund des Pricktests in Zusammenhang gebracht und die Bedeutung der Ergebnisse erklärt.