Buchvorstellung mit Lesung von Frau Susanne Hutter am 14. Juli im ST. JOSEF Meran

Am Donnerstag, 14. Juli 2022, um 17.00 Uhr war die Autorin und Journalistin Susanne Hutter zu Gast im ST. JOSEF Meran. Die Wahl-Südtirolerin mit deutschen Wurzeln las an diesem Spätnachmittag aus ihrem Buch „Der Triumph aus meinem Schicksal“ und berichtete von ihren Erfahrungen als Koma-Patientin und der schwierigen Rückkehr ins Leben.

Im Alter von 30 Jahren erleidet Susanne Hutter eine Sepsis mit multiplem Organversagen und 6-wöchigem Koma. Sie überlebt das Trauma zwar ohne Folgeschäden und der Körper findet Heilung, nicht aber die verwundete Seele. Nach Jahren des Verdrängens, der Haltlosigkeit, zahlreichen emotionalen Aufstiegen und Abstürzen, sowie der verzweifelten Suche nach sich selbst, steht sie mit dem Rücken zur Wand und sieht ein: Ohne fachspezifische Hilfe ist ihr Scheitern vorprogrammiert. Sie lässt sich therapeutisch begleiten, stellt sich den dunklen Kapiteln ihrer Vergangenheit, samt den daraus entstandenen Folgen, und fasst den Entschluss, die traumatischen Erlebnisse endlich aufzuarbeiten.

„Ich bin oft gestolpert, häufig auch hingefallen, aber ich bin nie liegen geblieben“ - so ungefähr ließe sich die Kurzversion des ebenso abenteuerlichen wie außergewöhnlichen Lebens der authentischen und lebensbejahenden Kämpferin - in deren Leben es keinen Stillstand zu geben scheint - zusammenfassen. Das mühsame Aufarbeiten der zahlreich angehäuften Stolpersteine, der vielen schmerzhaften Erfahrungen sowie der Verluste entwickelten sich zur Therapie. Es ist der Beginn, eines unglaublich spannenden Weges: Der Reise zu sich selbst.

Am Donnerstag, 14. Juli 2022, um 17.00 Uhr stellte die Autorin ihr Buch bei uns im ST. JOSEF Meran in der Franz-Innerhofer-Straße 2/4 vor und las im Innenhof daraus vor. Die Autorin veröffentlicht im Herbst ihr zweites Buch. Wir freuen uns schon auf die nächste Lesung in unserem Haus. Der Termin wird zeitnah mitgeteilt.

Fotos: Karlheinz Sollbauer

www.susannehutter.com